HRV Symposium 2013

2. November 2013 in Halle an der Saale:

6. Int. Symposium Herzfrequenzvariabilität: Grundlagen, Methoden, Anwendung

Die Herzfrequenzvariabilität (HRV) kennzeichnet die Funktionalität des vegetativen Nervensystems im Zusammenspiel mit zahlreichen kardiovaskulären, neuroendokrinen und humoralen Regelkreisen. Die in der HRV-Forschung etablierten klinischen, therapeutischen und sportwissenschaftlichen Anwendungsfelder bedürfen gleichsam eines fundierten physiologischen Grundlagenwissens sowie vertiefter methodischer Kenntnisse, um die HRV im Kontext der besonderen Rahmenbedingungen des jeweiligen Anwendungsfeldes als evidenzbasierte diagnostische Kenngröße nutzen zu können.

Das 6. internationale Symposium zur Herzfrequenzvariabilität gibt einen aktuellen Überblick zur rasant fortschreitenden Entwicklung in der grundlagen- und anwendungsorientierten HRV-Forschung in Medizin, Therapie und Sport. Im Rahmen von Hauptvorträgen und Postersessions werden die wechselseitigen Bezüge zwischen physiologischen Grundlagen, methodischen Ansätzen und aktuellen Anwendungen aufgezeigt und praxisnah diskutiert. Zusätzlich werden zwei Anwendungsworkshops (Methoden der HRV-Analyse im Kontext unterschiedlicher Anwendungsfelder und Nutzung der HRV-Analyse in der ärztlichen Praxis) stattfinden. Darüber hinaus wird der Industrie die Möglichkeit gegeben, im Rahmen von kurzen Beiträgen neue Anwendungen zu präsentieren und diese mit dem Auditorium zu diskutieren.

Schwerpunktthemen:

  • Bedeutung und Anwendung der HRV in der Kardiologie und für niedergelassene Ärzte
  • Physiologische Grundlagen der HRV – Multi-Organ-Netzwerke
  • HRV und Trainingssteuerung
  • HRV-Biofeedback-Techniken
  • HRV als Coaching-Methode im Leistungssport
  • HRV im Kontext von Herzinsuffizienz und renaler Denervation bei Hypertonie

Hauptreferenten:

Prof. Dr. Mikko Tulppo (Oulu, Finnland): “HRV and exercise training”

Prof. Dr. med. Karl Werdan (Halle): “Herzfrequenzvariabilität und Ruheherzfrequenz bei kritisch Kranken”

Prof. Dr. Kuno Hottenrott (Halle): “HRV zur individuellen Regenerationssteuerung im Sport”

PD Dr. rer. nat. Jan Kantelhardt (Halle): “Variabilität beim Herzschlag, der Atmung und darüber hinaus: Physiologische Multi-Organ-Netzwerke”

Prof. Dr. Dirk Hoyer (Jena): „HRV bei Schlaganfall und -assoziierten Infektionen

weitere Hauptreferenten angefragt

Workshops:

Dr. med. Stefan Bortfeldt (Laatzen): “Autonome Funktionsdiagnostik mittels HRV im Alltag der Arztpraxis”

PD Dr. phil. habil. Olaf Hoos (Würzburg): “Methodik der HRV-Analyse im Sport”

 

Download Tagungsprogramm

 

 

Für Ärzte: Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung der Landesärztekammer Sachsen-Anhalt

(8 Fortbildungspunkte).

 

Anmeldung zum Symposium:

Sie können sich online anmelden oder das Anmeldeformular per Fax oder Post an den Veranstalter senden.

  • Tagungsgebühr regulär: 70 EUR (Anmeldung bis 08.10.2013, danach 100 EUR)
  • Ermäßigte Tagungsgebühr: 40 EUR für Inhaber 1/2 Stelle oder Studierende mit Nachweis (Anmeldung bis 08.10.2013, danach 70 EUR)

Kongressleitung / Kontakt:

Prof. Dr. Kuno Hottenrott
Department Sportwissenschaft
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Von-Seckendorff-Platz 2, 06120 Halle (Saale)

E-Mail: kuno.hottenrott@sport.uni-halle.de

Wissenschaftliches Komitee:

Prof. Dr. Kuno Hottenrott

PD Dr. Olaf Hoos

Prof. Dr. med. Hendrik Schmidt

Prof. Dr. Lutz Vogt

Kongresssekretariat:
Frau Dell (Tel. 0345-5524421; juliane.dell@sport.uni-halle.de)

Tagungsort:

Skizze

Audimax (Universitätsplatz 1, 06108 Halle)

Parkmöglichkeiten an der Moritzburg

 

Hotelempfehlungen:

Ankerhof Hotel (Ankerstraße 2, 06108 Halle, Tel.: 0345 2323200)

City Hotel am Wasserturm (Lessingstraße 8, 06114 Halle, Tel.: 0345 29820)

Dorint Hotel (Dorotheenstraße 12, 06108 Halle, Tel.: 0345 29230)

Bitte folgendes Stichwort bei Reservierungen angeben: MLU Halle-Wittenberg HRV-Symposium

 

Ansprechpartner Sponsoren:
Herr Schulze (Tel. 0345-5524435; stephan.schulze@sport.uni-halle.de)

Wir freuen uns, Sie in der alten Universitätsstadt Halle an der Saale begrüßen zu können.

Sponsoren:

Wir danken allen Sponsoren für Ihre Unterstützung.